+49 761 600 6784 1 Kontakt
MENÜ

Fachkräftemangel entgegenwirken: „Homeoffice in der Arztpraxis“ Aufzeichnung inkl. Handout und Praxisbeispielen! Jetzt ansehen…

Covid-19 Booster- bzw. Auffrischimpfung

Stand 18.11.2021: Das Gesundheitssystem und allen voran Arztpraxen in ganz Deutschland laufen derzeit heiß: Patient:innenstürme überfluten die Praxen mit Anfragen für die Boosterimfpung. Und doch herrscht allgemeine Ungewissheit bzgl. der Fragen was darf, was soll, was muss. Wir bei Idana werden Sie bei den anstehenden Impfungen weiterhin unterstützen wo immer es geht. Zu diesem Zweck haben wir Aufklärungsbögen für die Booster- bzw. Auffrischimpfung erstellt.

Zweck: Erneute Aufklärung über die Covid-19 Booster- bzw. Auffrischimpfung, aber im Kurzformat. Ergänzt Ihre Dokumentation mit der Unterschrift der Patient:innen

Inhalte des Fragebogens: Einige Informationen speziell zur Auffrischimpfung und zum Impfstoff sowie Verweis auf die Aufklärungsbögen des RKI zur weiteren Information, falls von Patient:in gewünscht. Anamnese wichtiger Kontraindikationen und relevanter Informationen zur Impfung, insbesondere Daten und Impfstoff aller vorherigen Impfungen (wenn noch nicht bekannt).

Einsatz: Vor dem Termin zur Booster-/Auffrischimpfung. Bauen Sie den Fragebogen z.B. in einen Check-In auf Ihrer Homepage oder im Onlineterminkalender ein oder bringen Sie einen QR-Code an Ihrem Empfang an.

Patienten: Bereits geimpfte, grundimmunisierte Patient:innen, die keine Covid-19 Infektion durchgemacht haben.

Alternative Fragebögen: Bisherige Idana Fragebögen zur Covid-19 Schutzimpfung (für Erst- und Zweitimpfung erstellt, weiterhin aktualisiert und auch für die Booster-Impfung einsetzbar)

Die brennendste Frage zuerst: Müssen Patient:innen vor der Booster- bzw. Auffrischimpfung erneut aufgeklärt werden?

Die KBV sagt: Ja, eine erneute Aufklärung und Einwilligung der Patient:innen ist unbedingt einzuholen. Dies gilt auch, wenn bei der Booster- oder Auffrischimpfung derselbe Impfstoff genutzt wird wie bei den vorhergehenden Impfungen. Dieses Vorgehen weicht ab von der bisherigen Empfehlung, der zufolge eine Aufklärung für die Zweitimpfung lediglich dann erforderlich sei, wenn von den Empfehlungen abgewichen wird (beispielsweise ein anderer Abstand zur Erstimpfung) oder ein anderer Impfstoff verimpft wird. Um im Rechtsfall abgesichert zu sein, sollten Sie also definitiv auch bei Impfung Nr. 3 mit Idana die Einwilligung Ihrer Impflinge einholen und mit einer Unterschrift bestätigen lassen.

Wir haben bereits vor einiger Zeit einen separaten Fragebogen zur Booster-Impfung erstellt, weil durch zahlreiches Feedback unserer Kunden und Kundinnen der Bedarf eines kurzen und überschaubaren Aufklärungsbogens deutlich wurde. Wir passen diesen Bogen, sowie alle anderen Impfbögen, stetig an die neuesten Vorgaben des RKI oder rechtliche Bestimmungen an. Vor dem Hintergrund dieser neuen Informationen wurden die Booster-Bögen für die Impfstoffe Spikevax (Moderna) und Comirnaty (BioNTech/Pfizer) überarbeitet, um dem Aufklärungsanspruch gerecht zu werden und gleichzeitig zu verhindern, dass Ihre Patient:innen sich erneut durch lange Aufklärungstexte wühlen müssen.

Was steht im Booster-Bogen?

Für Ihre Patient:innen zum Nachlesen sind die relevanten Informationen für die Drittimpfung und zum Impfstoff kurz und knapp zusammengefasst. Alle weiteren Informationen können sie über einen Link zum Aufklärungsformular des RKI selbst nachlesen.

Die Anamnese wurde gerafft ohne auf wichtige Informationen zu verzichten. Ist der Impfling der Praxis bereits bekannt wird die Erfassung von vorliegenden Erkrankungen abgekürzt. Falls Ihre Patient:innen im Sommer nicht in Ihrer Praxis grundimmunisiert wurden (also bspw. in einem Impfzentrum oder in einer anderen Praxis geimpft wurden) können sie im Fragebogen Informationen zu Erst- und Zweitimpfung abgeben.

Außerdem neu haben wir eine sogenannte Combo-Red-Flag integriert, die ausschlägt und im Bericht an erster Stelle genannt wird, wenn mindestens einer der folgenden Ausschlussfaktoren zur Impfung vorliegt:

  • Bei Schwangerschaft: Schwangerschaftswoche vor dem 2. Trimester
  • Vergangene Covid-Infektion vor oder nach der Impung
  • Allergische Reaktion auf die Erst- oder Zweitimpfung / Impfkomlikationen nach der Erst- oder Zweitimpfung
  • Vorliegen eines akuten Infekts mit Fieber

Natürlich wird dem Impfling weiterhin die Möglichkeit zu einem ausführlichen Aufklärungsgespräch geboten, so ist es rechtlich vorgesehen. Ob das Gespräch stattfindet oder nicht liegt an den Patient:innen. Selbst die Unterschrift des Aufklärungsbogens ist rechtlich nicht verpflichtend – doch wird allgemein dringend empfohlen diese einzuholen falls es zu unerwarteten Impfreaktionen bzw. zum Schadensfall kommt. Mit den Idana-Bögen werden Sie den rechtlichen Vorgaben gerecht und sichern sich für den Fall der Fälle ab! Auch wenn Ihr Impfling also auf ein ausführliches Aufklärungsgespräch verzichtet sind Sie mit der Unterschrift am Ende des Aufklärungsbogens zusätzlich zu Ihrer regulären Dokumentation im Praxissystem rechtlich so gut abgesichert wie es eben nur geht.

Welchen Fragebogen soll ich für die Auffrischimpfungen nutzen? Kann ich auch den normalen Aufklärungsbogen weiterverwenden?

Es spricht nichts dagegen, die gleichen Aufklärungsbögen wie bisher zu nutzen. Alle wichtigen Informationen zur Erst- und Zweitimpfung sowie Auffrisch-Impfung sind hier enthalten.

Wenn Sie Ihren Patientinnen und Patienten lange Texte ersparen wollen, und einen knackigen und noch übersichtlicheren Bericht möchten, dann ist der Idana Booster Bogen die richtige Wahl.

Dennoch gilt: Mit allen Impfbögen sind Sie für die Booster- bzw. Auffrischimpfung gewappnet.

Wie setze ich den Booster-Bogen am besten ein?

Sie können Ihr Impfmanagement durch den Einsatz von Aufklärungsbögen vorab optimieren, damit Ihre Patient:innen ohne Stau durch die Impfstraße kommen.

Das Wichtigste ist vorab zu wissen, wer kommt. Mit dem Einsatz des Booster Bogens bekommt Ihr Prozess vom Moment der Terminvereinbarung bis zum Pieks Struktur: Sie wissen, ob die Impfung indiziert ist oder nicht und Sie wissen, ob der Patient bzw. die Patientin zusätzliche Aufklärung benötigt. Das ermöglicht

→ präzise Abstimmung von Terminen

→ genaue Koordination zwischen dem Praxispersonal: wer macht wann was

→ kinderleichte Dokumentation: die Einwilligung der Patient:innen wird ohne großen Aufwand ins PVS übertragen, damit Sie im Fall der Fälle abgesichert sind.

Sie haben eine eigene Homepage?

Nutzen Sie den Idana Check-In. In Idana einen Code mit dem Booster Bogen erstellen, auf die Webseite packen – fertig. Wenn Sie zur Terminabsprache telefonisch kontaktiert werden, verweisen Sie auf den Check-In auf Ihrer Homepage – so sind Sie bestmöglich auf den Impftermin vorbereitet und können ohne Formalia sofort loslegen. Oder aber: Sie sind frühzeitig darauf vorbereitet, dass ein Patient noch Fragen zur Impfung hat und ein ärztliches Aufklärungsgespräch wünscht. Sie können das in Ihre Planung miteinbeziehen und Termine so legen, dass der normale Praxisalltag durch die Impfroutine so wenig wie möglich beeinträchtigt wird.

Keine Homepage? Auch kein Problem!

Auch ohne eigene Internetpräsenz können Sie die Aufklärung und Anamnese vorab erledigen. Bei telefonischer Terminabsprache informieren Sie die Patienten, dass sie per E-Mail den Aufklärungsbogen erhalten und diesen unbedingt vor dem Termin ausfüllen soll. Oder aber: Ein Patient hat leider vergessen, seine E-Mails zu checken und hat den Bogen nicht im Vorfeld ausgefüllt. Für einen solchen Fall können Sie in Idana einen QR-Code erstellen und am Praxiseingang oder am Empfang aushängen. Der Patient scannt mit seinem Smartphone den Code ein und wird gebeten, die Befragung im Auto auszufüllen.

Muss weiterhin bei der Impfung priorisiert werden?

Nein; in einer Stellungsnahme des Gesundheitsministers Jens Spahn und dem KBV-Vorstandsvorsitzenden Andreas Gassen wurde zuletzt bekannt, dass Arztpraxen alle Impfwilligen geimpft werden können, unabhängig von Alter oder dem Vorliegen anderer Faktoren.

Wenn Sie in Ihrer Praxis dennoch den Wunsch haben, Ihre Anfragen zu priorisieren, nutzen Sie unseren Fragebogen Covid-19 Impf-Priorisierung. Wir haben den Bogen angepasst an die Empfehlungen der STIKO, die bislang für die Booster- bzw. Auffrischimpfung galten.

 

Weitere Informationen zum Impfmanagement

Entdecken Sie Idana!

Wir haben Fragebögen für alle Fachbereiche.