+49 761 600 6784 1 Kontakt
MENÜ

JETZT ANSCHAUEN: Webinar „Kontaktlose Patientenaufnahme in Pandemiezeiten“ vom 04.11.2020 auf corona.idana.com/webinar

Maximale Effizienz durch standardisierte Praxisformulare

Täglich müssen Sie in Ihren Patienten in der Praxis verschiedene Formulare aushändigen und auf Papier unterzeichnen lassen. Diese Formulare werden dann aufwändig digitalisiert und manuell in die Praxissoftware übertragen. Dieser Medienbruch ist nicht nur inneffizient, er birgt auch Raum für Fehler. Mit Idana binden Sie Praxisformulare direkt digital in Ihre Praxisprozesse mit ein und sorgen für eine nahtlose Dokumentation der Informationen. Mit der biometrischen Signatur gemäß ISO 19794 sind Sie mit Idana rechtlich auf der sicheren Seite.

Idanas Nutzen für Ihren Praxis-Alltag    Idanas Anamnesebögen nach Fachgebiet

So nutzen Sie Formulare mit Idana

Praxisteam definiert das Formular

Versicherungsdaten, DSGVO-Formular, Einverständniserklärung uvm. ...

Das Praxisteam bestimmt das Formular. Die Patienten starten das Formular via Idana Check-in selbst oder erhalten das Formular in der Praxis auf einem Tablet ausgehändigt. Idana ist standort-und geräteunabhängig.

Patient füllt Formular aus

Vor Ort oder zu Hause

Ihr Patient füllt das Formular direkt vor Ort auf dem Praxistablet oder auf einem beliebigen Endgerät zu Hause aus und bestätigt anschließend die Angaben mit einer rechtssicheren Signatur.

Das Formular wird sicher übertragen

DSGVO konform

Das Formular wird verschlüsselt in die Praxis übertragen. Dabei wird selbstverständlich der Datenschutz und die höchsten Sicherheitsstandards eingehalten.

Arzt-Patienten-Gespräch

Die Formulare sind direkt in der Patientenakte

Die benötigten Formulare liegen in der Praxis vor. Eine direkte Übertragung in die Praxissoftware ist mittels GDT-Schnittstelle möglich.

Mit Idana werden Praxisformulare rechtssicher signiert

Idana erfasst am Ende jeder Befragung eine elektronische Signatur, je nach Hardware auch mit biometrischen Identifikationsmerkmalen (eine sogenannte “biometrische Signatur). So wird die gewillkürte elektronische Form erfüllt, die für viele Anwendungen in der Praxis ausreicht (Ausnahmen werden hier erläutert).

Kurz gesagt: Mit Idana können Sie viele Formulare, Einwilligungen und Verträge rechtssicher von Patienten unterschreiben lassen.

In unserer anwaltlich geprüften Beitragsreihe erklären wir Ihnen die gesetzlichen Hintergründe, warum eine elektronische Signatur mit Idana rechtssicher ist, und wann Sie doch zu Papier greifen müssen.

Mehr dazu

Sichere Dokumentation gemäß DSGVO

Im Gesundheitswesen steht Datenschutz an höchster Stelle: Nach Bundesdatenschutzgesetz §3 Abs. 9 zählen Gesundheitsdaten zu den “personenbezogenen Daten”, die besonders sorgfältig behandelt werden müssen. Aus diesem Grund hat die Tomes GmbH für Idana ein innovatives Datenverschlüsselungssystem entwickelt, das bereits durch einen unabhängigen Datenschutzexperten überprüft wurde.

Die sensiblen Daten werden über ein leistungsfähiges Sicherheitskonzept geschützt: Vor jeder Übertragung werden sie Ende-zu-En-de-verschlüsselt. Die Öffnung dieses “Daten-tresors” erfordert ein spezielles Passwort des Kunden. Allein der Arzt verfügt über alle Informationen, um die Daten wieder lesbar zu machen. Damit erfüllt Idana auch die Auflagen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Mehr zum Datenschutz in Idana

Idana fügt sich mittels GDT-Schnittstelle nahtlos & sicher in Ihr Praxisverwaltungssystem ein

Idana fügt sich mittels GDT-Schnittstelle nahtlos & sicher in Ihr Praxisverwaltungssystem ein

Mit Hilfe dieser bewährten Technik, die ursprünglich zur Anbindung von medizinischen Geräten an ein Praxisverwaltungssystem entwickelt wurde, binden wir Idana an Ihr PVS an. Wenn man eine Idana-Befragung starten möchte, benutzt man diese Schnittstelle für den Datentransfer zwischen dem Praxisverwaltungssystem und Idana.

So gelingt ein Workflow, der nahtlos Patientendaten aus Ihrer Praxissoftware an Idana übergibt, welche dann in Idana für die Erhebung von Patienteninformationen genutzt werden. Die vom Patienten ausgefüllten Befragungen werden  umgehend als PDF- und/oder Textrückschrieb wieder zurück in Ihr Praxisverwaltungssystem übermittelt und in der richtigen Patientenkartei dokumentiert!

Mehr zur GDT-Schnittstelle

Das gesamte Praxisteam spart Zeit!

Ich habe mich für Idana entschieden, um meinen MFAs das lästige Drucken und Einscannen von Formularen und Aufnahmebögen zu ersparen.

Dr. Patrick Kudielka

Facharzt für Innere Medizin

Dank Idana spare ich Dokumentationsarbeit, denn die Patientenaufklärungen sind mit einem Klick in meinem PVS. Außerdem spare ich Zeit durch die automatische Berechnung von orthopädischen Scores.

Dr. Rainer Paus

Facharzt für Orthopädie

Wir Ärzte haben in der konkreten Sprechstunde mehr Zeit für die Abfrage der speziellen Symptome. Nach unseren Erfahrungen sparen wir damit sehr viel Arbeitszeit in der Informationserhebung, Dokumentation aber auch nachfolgenden Archivierung ein.

Dr. Ralf Warmuth

Facharzt für Allgemeinmedizin

Idana bietet mir gründliche und vollständige Informationen bei gleichzeitiger Zeitersparnis!

Alexander Mittlmeier

Facharzt für Allgemeinmedizin

Ich habe mehr Zeit für das Gespräch mit dem Patienten und ich sehe alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Somit verbessert sich die Behandlungsqualität und die Wahrscheinlichkeit von Behandlungsfehlern durch fehlende Informationen wird reduziert.

Dr. Ahmad Sirfy

Facharzt für Allgemeinmedizin

Insbesondere die Qualität verbessert sich sehr! Ausführliche Fragebögen, die wichtige Aspekte mit Red und Yellow Flags aufarbeiten sind spitze und erlauben die Konzentration auf das Wesentliche. Die Zeitersparnis für die Aufnahme von neuen Patienten ist sehr gut spürbar.

Dr. Ralf Kampmann

Facharzt für Allgemeinmedizin

Die zur Verfügung stehenden Anamnesebögen von Idana bieten hier eine gute Standardisierung und gleichzeitig, durch die Vielfalt der auf die einzelnen Indikationen bezogenen Bögen, eine hervorragende Möglichkeit zur Individualisierung.

Prof. Dr. Christian Flügel-Bleienheuft

Facharzt für Innere Medizin und Vorstandsvorsitzender des Gesundheitsnetz Köln Süd e.V.