Brückenfinanzierung für Idana

 In [Company], [Events], [Finance]

Idana erhält Investment von 400.000 € über das Programm “Start-Up BW Pre-Seed”

Freiburg, 3. November 2019. In seiner zweiten Finanzierungsrunde konnte das Freiburger eHealth-Start up Idana ein Investment in Höhe von 400.000 € einwerben. Damit gehört Idana zu den ersten Unternehmen, die mit dem neuen Förderprogramm Start-Up BW Pre-Seed” des Landes Baden-Württemberg gefördert werden. Das Unternehmen entwickelt eine Software für die digitale Patientenaufnahme, mit der Ärzte Patienteninformationen wie Beschwerden im Vorfeld erheben und dokumentieren können.

Das Investment wird gemeinschaftlich von der L-Bank und einem Co-Investor getragen und besteht aus einem Wandeldarlehen und einem Zuschuss des Landes. 80 % des Investments stammen dabei von der baden-württembergischen Staatsbank, die übrigen 20 % übernimmt ein Privatinvestor. Idana konnte dafür einen Schweizer Unternehmer gewinnen.

Das Programm “Start-Up BW Pre-Seed” wurde 2018 vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg ins Leben gerufen, um junge Unternehmen in der Frühphase zu unterstützen. “In [einer] frühen Phase agieren institutionelle Anleger aufgrund des erhöhten Risikos und der ungewissen Aussicht auf die Erfolgsaussichten […] zurückhaltend”, heißt es von Seiten des Programmträgers. 14 Millionenen Euro hat das Land Baden-Württemberg daher zur Verfügung gestellt, um die für Start-Ups herausfordernde Pre-Seed-Phase zu überbrücken. Die durchschnittliche Investmenthöhe, die das Programm vermittelt, liegt zwischen 50.000 und 200.000 €, in Ausnahmefällen kann die Maximalsumme auf 400.000 € angehoben werden.

In der Vergangenheit hatte das Unternehmen bereits das Gründerstipendium EXIST erhalten, das Hochschulabsolventinnen und -absolventen bei der Unternehmensgründung unterstützt. Anschließend hatte Idana auf der deutschen Crowdinvestment-Plattform Companisto mehr als 700 Privatinvestoren überzeugt und eine halbe Million Euro eingeworben.

Recent Posts

Leave a Comment